Portrait Abd A. Masoud- Space and Place

Ein Blick hinter die Fassaden des Hauses in der Spießhammergasse 4 lohnt sich. Außen wirkt es bescheiden, geradezu unscheinbar. Doch sobald man durch die Eingangstür geht, kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus. An den Wänden im Eingangsbereich hängen eindrucksvolle Bilder mit Kalligraphien, im Ausstellungsraum gibt es neben dem Raum an sich und den dort ausgestellten Bildern auch einen wunderschönen Kamin zu bewundern. Dessen orientalische Dekoration verweist auf die Herkunft des Hausbesitzers: Abd A. Masoud ist aus Jordanien und unterhält in dem Haus seit nunmehr fünf Jahren die „Rearte Gallery“. Den Ausstellungsraum stellt er internationalen Nachwuchskünstlern gratis zur Verfügung. Inzwischen ist er über Jahre ausgebucht, wie er erzählt.

abd_a_masoud_space_and_place

Liebe auf den ersten Blick: So beschreibt Masoud seine Beziehung zu diesem Haus. Denn aus ihrem alten Haus im 13. Bezirk mussten er und seine Frau raus. Sie machten sich also auf die Suche und stolperten gleich im ersten Inserat über das Haus, das sie nun ihr eigen nennen. Auch seine Frau verliebte sich auf Anhieb in das Haus. mehr

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s