Tag Archives: quote

Global Calligraphy Vienna Workshop in the Academy of Fine Arts Vienna

Kalligraphie in verschiedenen Kulturkreisen

Junko Baba: Japanische Kalligraphie
Abd. A. Masoud: Arabische Kalligraphie
Eva Pöll: Lateinische Kalligraphie
Claudia Dzengel: Lateinische Kalligraphie
Mak Siu Tim: Chinesische Kalligraphie
Ali Kianmehr: Persische Kalligraphie
Petra Gartner: Lateinische Kalligraphie

JAPANISCHE K.:
Auf einen kurzen historischen Überblick über die Entwicklung der japanischen Schrift und die verschiedenen Schriftstile folgen Materialkunde (Papiere, Pinsel, Schreibflüssigkeiten), Erläuterung der Schreibhaltung und Werkzeughandhabung.
Beginnend mit den Grundelementen der Schrift werden zunächst einfache Zeichen (z.B. Zahlen), später immer komplexere, zusammengesetzte Zeichen geschrieben, beginnend auf Wasserpapier, danach mit Pinsel und Tusche.

ARABISCHE K.:
Nach einem geschichtlichen Überblick über die Entwicklung der arabischen Schrift wird mit dem selbst aus Bambus geschnittenen Schreibrohr (Al-Qalam) und Tusche das praktische Schreiben begonnen. Die Teilnehmer_innen erlernen das arabische Alphabet und haben anschließend die Möglichkeit, die Zeichen in persönliche Bildgestaltungen – ob gegenständlich oder abstrakt – zu integrieren, wie es der Referent anhand seiner eigenen künstlerischen Arbeit demonstriert.

PERSISCHE K.:
Es werden drei unterschiedliches Stile des persischen Farsi vorgestellt, zuerst von Hand geschrieben, anschließend als digitale Fonts, wobei die Unterschiede zu und Gemeinsamkeiten mit der lateinischen Schrift herausgearbeitet werden. Die künstlerische Umsetzung kann anschließend mit breiten Markern, aber auch Schablonen und Acryl- oder Ölfarben auf Papier bzw. Leinwand erfolgen.

CHINESISCHE K.:
Die Geschichte der chinesischen Kalligraphie wird anhand ausgewählter Beispiele kurz zusammengefaßt und die klassischen Materialien werden besprochen sowie demonstriert. Nach ersten Versuchen mit dem Pinsel auf kleinerem Format nach Vorlagen können einzelne Zeichen frei und gestisch auf größeren Papierbahnen geschrieben werden.

LATEINISCHE K.:
Die Urform unserer modernen Antiqua, die Karolingische Minuskel, bildet am Montag den Ausgangspunkt einer kurzen historischen Schriftbetrachtung. Sie kann mit dem Vogelkiel und verschiedenen modernen Schreibgeräten umgesetzt werden. Die Weiterentwicklung eines selbst gewählten Buchstabens und seine Umsetzung im größeren Format mit kalligraphischen Mitteln werden angeregt. Ein Besuch der Akademiebibliothek lockert den Praxisablauf ab.

28th February 2013 – 5 Years Rearte Gallery In Meidling

 5t year rearte gallery in Meidling

With Mrs. Gabriele Votava Head of Meidling district, Prof. Dr.  Vladimira BOUSSKA, and the artist Ne’mat Al-Nasser

With Mrs. Gabriele Votava Head of Meidling district, Prof. Dr. Vladimira BOUSSKA, and the artist Ne’mat Al-Nasser and Mr. Qais ABU DAIEH – Counsellor / Jordan embassy

The president of the Meidling district museum association Mrs. Gabriele Votava and in her function as Head of Meidling district wish to invite you for the opening of the exhibition

“5 years Rearte Gallery Meidling” 

Welcome speech:  Prof. Dr.  Vladimira BOUSSKA, Museum director

Guest of honour: His Excellency Mr. Makram MUSTAFA A. QUEISI Ambassador of the Hashemite kingdom of Jordan

Opening address: Mrs. Gabriele Votava Head of Meidling district 

with the artist Mrs. Ne’mat Al-Nasser and H.E. Makram A. QUEISI

with the artist Mrs. Ne’mat Al-Nasser and H.E. Makram A. QUEISI

Jalal I. Ariqat

Was born in Limassol, Cyprus 1953

Member of the European, Mediterranean Art Association, Member of the Jordanian Plastic Artist Association

Participated in more than 200 group and Solo exhibitions between the years 1975 – 2012  in Cyprus, Jordan, Lebanon, Syria, Saudi Arabia, Sharja, U.A.E, Iraq, Yemen, Oman, Egypt, Tunisia, Algeria, Morocco, Spain, U.S.A, China, Bangladesh, Palestine, England, Belgium Azerbaijan, Austria and Hungary 

One of the pioneering environmental artist from Jordan, who has used his artistic talents to shed the spot light on the environmental issues to which he is deeply committed.  A professional full time artist for over 40 years , his paintings has been exhibited worldwide. 

Ne’mat Al-Nasser

1956, Born in Amman, Jordan. 1981 was receiving her BSc, Itching, College of Fine Arts, University of Damascus.

Since 2007 working as a Supervisor of Graphic Arts Studio, National Museum of Fine Arts.

She was Teaching arts courses in community colleges and Graphic Arts in Fine Arts Training Centre, Ministry of Culture. 

Between 1990-2005, she worked as an Arts Teacher in many schools, Ministry of Education. She is Member of administrative committee of Jordanian Association of Plastic Arts and was Vice president, Jordanian Association of Plastic Arts.

Abd A. Masoud

Born 1963 in Amman, Jordan, living since 1984 in ViennaAustria. 1989 started working professionally in the field of silk screen printing in this period acquired my first knowledge with graphic design and Typography.

1994 I found the passion for restoring old antique wood sculpture and furniture. Through this work I learned many techniques in this field. Autodidact I learned wood curving, calligraphy and painting.

2008 started running the Rearte gallery as a non profit private initiative which was launched in order to give a chance for known and unknown artist to present themselves and there Work in an exclusive and representative atmosphere in Vienna – Austria.

The exhibition can be visited tell the 28th of April 2013

5_jahre_rearte_gallery _n_meidling_4

5 Jahre Rearte Gallery in Meidling 28th February 2013

5jahre rg in Meidling
5 Jahre Rearte Gallery in Meidling

DIE PRÄSIDENTIN DES MUSEUMSVEREINES MEIDLING GABRIELE VOTAVA UND DIE GALERIE DES BEZIRKSMUSEUMS MEIDLING, 1120, LÄNGENFELDGASSE 13–15,

LADEN EIN ZUR ERÖFFNUNG DER AUSSTELLUNG

5 Jahre Rearte Gallery in Meidling

BEGRÜSSUNG: PROF. DR. VLADIMIRA BOUSSKA, MUSEUMSLEITERIN

EHRENGAST: S. E. MAKRAM MUSTAFA A. QUEISI, BOTSCHAFTER DES

HASCHEMITISCHEN KÖNIGREICHS JORDANIEN

ERÖFFNUNG: BVin. GABRIELE VOTAVA, PRÄSIDENTIN DES MUSEUMSVEREINS

BESUCHSZEITEN: MITTWOCH 9–12 UHR UND 16–18 UHR, SONNTAG 9.30–11.30 UHR

ABD A. MASOUD :

ABD A. MASOUD IST EINER DER WENIGEN ZEITGENÖSSISCHEN KÜNSTLER WELTWEIT, DER SICH SCHON SEIT LANGEM IN SEINER MALERIE INTENSIV MIT DER THEMATIK ALTER MANUSKRIPTE BESCHÄFTIGT. 2008 GRÜNDETE ER DIE REARTE GALLERY.

NE‘MAT AL-NASSER :

NIMAT AL NASSER IST LEITERIN DER GRAPHIKABTEILUNG IN DER JORDANISCHEN NATIONALGALERIE UND PRÄSENTIERT EINE AUSWAHL IHRER LITHOGRAPHISCHEN WERKE.

JALA ARIQAT :

JALAL ARIQAT SETZT SICH MIT SEINEN ABSTRAKTEN ARBEITEN MIT DER IDEE DES RECYCLINGS AUSEINANDER. ER GIBT AUSRANGIERTEN GEGENSTÄNDEN EINE NEUE EXISTENZ.

DIE AUSSTELLUNG IST MITTWOCH 9–12, 16–18 UHR UND SONNTAG 9.30–11.30 UHR BEI FREIEM EINTRITT BIS 28. APRIL 2013 GEÖFFNET.

FÜHRUNGEN NACH VEREINBARUNG

ZEIT: DONNERSTAG, 28. FEBRUAR 2013, 18:30 UHR

ORT: GALERIE DES BEZIRKSMUSEUMS MEIDLING

1120 WIEN, LÄNGENFELDGASSE 13–15